Home / Induktionskochtöpfe

Induktionskochtöpfe

InduktionskochtoepfeWer Wert auf gutes Essen und leckere Speisen im eigenem Haus legt, der ist ein Mensch, der viel selber kocht und dem ein gutes Kochergebnis sehr wichtig ist. Ein gelungenes Essen ist von vielen Dingen abhängig. Neben den richtigen und frischen Zutaten, dem richtigen Garverfahren, der richtigen Temperatur ist vor allem das richtige Kochgeschirr das wichtigste Kriterium bei Kochen. Wer noch viel Wert auf Energie sparen legt und eine fortschrittliche Technologie zum Kochen nutzen möchte, der kauft sich Induktionskochtöpfe. Dafür gibt es sehr viele nennenswerte Gründe. Diese Technologie ist sehr fortschrittlich und vor allem auch sehr sicher. Gerade mit Kindern im Haushalt können Sie viel entspannter durch den Alltag, es wird nie passieren, dass Kinder auf eine heiße Herdplatte greifen, die vergessen wurde auszuschalten. Durch die besondere Technologie der Induktionskochtöpfe erhitzen sich die Töpfe sofort, wenn Sie Energie benötigen bzw. kühlen sofort ab wenn keine Energie mehr gewünscht ist. Dadurch sind Sie bei Temperaturwahl viel flexibler. Speisen gelingen dadurch deutlich besser. Sie haben direkten Einfluss auf den Kochprozesses und können in Sekundenschnelle die Temperatur gezielt bestimmen. Dadurch ergeben sich beim Kochen ganz neue Möglichkeiten.

In diesem Artikel wollen wir uns ein wenig näher mit Induktionskochtöpfe beschäftigen. Wir wollen Hinter die Kulissen schauen. Welche Besonderheiten haben Induktionskochtöpfe gegenüber anderen Töpfen? Wei funktionieren Induktionskochtöpfe und wie findet man den perfekten Induktion-Kochtopf? All das sind Fragen, wie in diesem Artikel beantwortet werden sollen.

Vor- und Nachteile der Induktionskochtöpfe

Bevor wir richtig in die Materie einsteigen, wollen wir das Wichtigste vorweg nehmen und Ihnen erläutern, welche Besonderheiten die Induktionskochtöpfe mit sich bringen.

Vorteile der Induktionskochtöpfe

  • Erhitzen sofort
  • Kein Energieverlust
  • Sehr sicher
  • Keine heiße Herdplatte mehr
  • Sekundenschnelle Kontrolle über die gewünschte Temperatur

Nachteile der Induktionskochtöpfe

  • Benötigt einen Induktionsherd
  • Unter Umständen muss erst Induktionskochgeschirr gekauft werden

Neuwertiges Kücheninventar ist heutzutage immer Induktonsgeeignet. Dennoch sollten Sie vor dem Kauf kurz prüfen, ob es sich um Induktionskochtöpfe handelt. 

Induktionskochtöpfe – Welches Material ist Induktionsgeeignet?

Grundlegend ist nur Stahl und Eisen für Induktionskochtöpfe geeignet. Das bedeutet, dass sogar Omas alter gusseiserner Topf auf einem Induktionsherd verwendet werden kann. Damit ein Topf auf einem Induktionsherd genutzt werden kann, muss er magnetisch sein. Edelstahl kann grundlegend nicht auf einem Induktionsfeld verwendet werden. Alle namhaften Hersteller wie beispielsweise Silit, WMF, Fissler, ELO usw. bauen aber eine kleine extra Schicht in den Topfboden ein. Dadurch sind alle namhaften Edelstahltöpfe gleichzeitig auch Induktionskochtöpfe.

Induktionsgeeigente Materialen

  • Eisen (auch Gusseisen)
  • Stahl
  • „Edelstahl“

Nicht induktionsgeeignete Materialen

  • Aluminium (auch Alu-Guss)
  • unbehandelter Edelstahl
  • Kupfer

Wie funktionieren Induktionskochtöpfe

Sie haben mittlerweile bereits gelesen, dass es beim Induktionsherd keine heiße Herdplatte gibt und auch keine Energieverlust. Da stellt sich natürlich die Frage, wie Induktion funktioniert. Schließlich kann man mit einem kalten Topf nicht kochen.

Faktisch wird der Topf heißt, die Herdplatte aber nicht. Das liegt an einer Kupferspule, die in der Kochplatte eingelassen ist. Diese erzeugt ein Magnetfeld. Stellt man nun Induktionskochtöpfe auf die Herdplatte (magnetische Töpfe), reagieren diese mit der Kupferspule und erzeugen Hitze. Das nachfolgende Video ist von der Sprechart etwas gewöhnungsbedürftig, erklärt das Phänomen aber sehr gut.

Welche Induktionskochtöpfe kaufen?

Natürlich stellt sich die Frage, welche Induktionskochtöpfe man kaufen sollte und welche nicht. Ebenfalls stellt sich die Frage, aus welchem Material Induktionskochtöpfe hergestellt werden sollten. Immerhin gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Töpfen und Materialien aus denen Töpfe hergestellt sind. Begeben wir uns also etwas ins Detail und schauen, welche Materialarten sich für welche Gerichte bzw. Garverfahren eignen.

Edelstahl

Das beliebteste Material für Töpfe ist Edelstahl. Dafür gibt es mehrere Gründe. Vor allem aber ist Edelstahl rostfrei und langlebig. Ein hochwertiges Edelstahltopfset bietet Ihnen locker 20 Jahre treue Dienste. Mit Töpfen aus Edelstahl machen Sie grundlegend nichts verkehrt Diese Töpfe können für sämtliche Gerichte genutzt werden. Hochwertige Topfsets sind Spülmaschinen geeignet und können auch im Ofen verwendet werden. Dadurch haben Sie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten beim Kochen.

Gusseisen

Ein Topf aus Gusseisen kann genauso gut für den Induktionsherd genutzt werden. Grund dafür ist, dass Eisen magnetisch ist. Der Vorteil bei Induktion ist, wie bereits erwähnt, dass sich direkt der Topf aufheizt und nicht die komplete Herdplatte mit. Dadurch gelangt 1. die Hitze direkt dort hin, wo sie hingehört und 2. erwärmt sich der Topf schneller. Wollen Sie die Temperatur verringern (beispielsweise, weil Sie nach dem scharfen anbraten von Fleisch, dieses nun schmoren lassen wollen) müssen Sie nur zurück drehen und sofort ist die Wäremezufuhr weg und der Topf wird kalt.

An dieser Stelle bringt Gusseisen seine Vorteile mit sich. Da der Topf sehr dickwandig und schwer ist, erwärmt es sich etwas langsamer, speichert die Hitze aber besser als Edelstahl. Das st perfekt für Schmorgerichte, aber auch alle Gerichte, bei denen Sie langsam braten sollen.

Profitipp:

Die beste Option ist es, wenn Sie sich ein 4 oder 5 teiliges Induktionskochtopfset kaufen und einen hochwertigen Gusseisernen Kochtopf dazu. Dann ist ihre Küche perfekt ausgestattet für beste Kocherlebnisse.

Ein gutes Edelstahl-Topfset hält ca. 20 -30 Jahre (abhängig vom Hersteller). Einen hochwertigen Gusseisernen Topf dagegen werden Sie weiter vererben. Gusseiserne Töpfe allein, machen Sie aber nicht glücklich. Beispielsweise für Kurzgebratenes oder wenn Sie nur schnell etwas erhitzen wollen, ist Gusseisen weniger nützlich. Deswegen empfehlen wir die Mischung aus beidem.

Induktionskochtöpfe sparen bares Geld

Durch den fortschrittlichen Mechanismus von Induktionsherden, entsteht die Hitze nur im Topf. Stellen Sie sich den typischen Elektroherd vor. Sobald Sie da den Herd anschalten, beginnt der Stromzähler zu rennen. Nach einigen Minuten ist dann die Topfplatte heiß. Ab dem Augenblick beginnt sich der Topf zu erwärmen. Das bedeutet, Sie haben schon mindestens 10 Minuten lang für ungenutzte Energie bezahlt. Außerdem wird nicht nur die Herdplatte heiß, sondern auch der Bereich um die Platte herum. Alles was sich da aufheizt ist Energie, die nicht an den Topf, sondern direkt an die Umwelt gelangt und damit verloren ist. Auch das ist verlorenes Geld.

Ein Induktionsherd arbeitet nicht, wenn er keinen Magnet (also den Topfboden) findet. Folglich beginnt der Herd erst mit arbeiten, wenn der Induktionskochtopf darauf gestellt wurde. Nun muss sich keine Herdplatte erhitzen. Durch den Induktionsmechanismus erhitzt sich direkt der Topfboden. Ab der 1. Sekunde, wo der Herd angeschaltet wird, geht dir Energie direkt in den Topf. Dadurch sparen Sie sehr viel Geld und Zeit. (Ein Topf voll Wasser beginnt nach ca. 3-4 Minuten bereits zu kochen)

Wenn Sie Induktionskochtöpfe verwenden, sparen Sie Zeit und Geld!
Wo sollte man Induktionskochtöpfe kaufen

Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten. Induktionskochtöpfe kann man im Handel oder online kaufen. Grundlegend sind diese im Handel etwas teurer als online. Das liegt an dem Grund, dass ein online Versandhandel keine Ladenmiete zahlen muss und kaum Mitarbeiter braucht. Dafür haben Sie Personal, dass Sie berät und Sie können die Induktionskochtöpfe in die Hand nehmen und anschauen.

Wenn Sie online bestellen, finden Sie die Informationen zu den verschiedenen Topfsets auf Verbraucherportalen (wie dieses hier), Testberichten und Produktbeschreibungen. Ein weiterer großer Vorteil sind Kundenbewertungen. Beispielsweise bei Amazon können gekaufte Induktionskochtöpfe bewertet werden. Wenn Sie diese Kundenbewertungen lesen, bekommen Sie einen sehr guten Einblick wie gut die Produkte wirklich sind.

Ein weitere Vorteil ist, dass Sie die Preise vergleichen können. Wenn Sie sich für ein Topfset entschieden haben, wie beispielsweise unser induktionsgeeigneter Testsieger von „Le Creuset“, dann können Sie online die Preise vergleichen und bei dem Anbieter bestellen, der den günstigsten Preis hat.

Da Sie die Ware, die online gekauft wird vorher nicht anfassen und anschauen können, haben Sie ein 14-tägiges Rückgaberecht, immer! Beim Händler um die Ecke gibt es keine rechtliche Grundlage dafür. Dennoch bieten manche Händler dies auf Kulanz an.

Gute Anlaufstellen um Induktionskochtöpfe vor Ort zu kaufen

  • Media Markt/Saturn
  • Kochfachgeschäft
  • Einrichtungsfachgeschäfte (z. B.: Ikea)
  • Lagerverkäufe

Gute Anlaufstellen um Induktionskochtöpfe online zu kaufen

  • Amazon
  • Ebay
  • Herstellerseiten
  • Preisvergleichseiten
Induktionskochtöpfe – Ein Fazit

In diesem Text haben Sie unzählig viele Informationen über Induktionskochtöpfe erhalten. Wir haben Ihnen erklärt, warum diese Töpfe so besonders sind und wie ein Induktionsherd funktioniert. Die einzigartige Art und Weiße, wie Induktionskochtöpfe verwendet werden können, hat einen großen Vorteil für Familien mit Kindern. Ein Induktionsherd ist einfach viel sicherer. Machen Sie sich keine Gedanken mehr, ob Sie eventuell den Herd nicht ausgeschaltet haben. Ab sofort freuen Sie sich auf das Kochen. Der komplette Prozess geht viel schneller und im Handumdrehen haben Sie tolle Gerichte gezaubert und bis zu 30% Zeit und Energie gesparrt.

Wie bereits erwähnt, sollten Sie Kochtöpfe aus Edelstahl bevorzugen, da diese locker 20-30 Jahre halten können. Außerdem haben wir Ihnen erklärt, dass Edelstahl nur Induktionsgeeignet ist, wenn die Böden dafür ausgelegt wurden. Jeder namhafte Hersteller macht das. Im Umkehrschluss bedeutet dass, wenn Sie ein Topfsets aus Edelstahl finden welches für den Induktionsherd geeignet ist, dann sind Sie auf dem besten Weg ein wirklich hochwertiges Topfset zu kaufen. Die Vorteil von guten Töpfen sind enorm. Sie werden überrascht sein, wie viel einfacher es ist, mit einem hochwertigen Topfset zu kochen. Beispielsweise ist die Wärmeverteilung gleichmäßig über den Boden verteilt. Es wird nie wieder vorkommen, dass das Essen auf einer Seite verbrennt und auf der anderen noch nicht mal richtig gar ist. Lassen Sie Milch aufkochen, ohne, dass diese anbrennt. Induktionskochtöpfe leiten die Wärme direkt an den Topf weiter. Sie können somit beruhigt etwas mehr Geld für Ihr neues Topfset ausgeben. Durch das Energieersparnis, dass Induktionskochtöpfe mit sich bringen, werden Sie in wenigen Monaten (maximal ein paar Jahre) sämtliche Mehrausgaben dadurch wieder eingespart haben.