Home / Induktionstöpfe

Induktionstöpfe

Sind auch Sie momentan dabei sich eine neue Küche einzurichten oder haben Sie sich einen neuen Induktionsherd angeschafft und sind nun auf der Suche nach geeignetem Kochgeschirr. Wenn Ihre bestehenden Kochtöpfe nicht induktionsfähig sein, können Sie hierzu Induktionstöpfe verwenden.

induktionstoepfe

Jedoch müssen Sie sich nicht gleich von Ihren geliebten Töpfen und Pfannen verabschieden. Diese können Sie ganz einfach auf die Induktionsfähigkeit testen. Halten Sie dazu einfach einen Magneten an den Topfboden, wenn dieser fest haften bleibt, dann hat auch Ihr Kochgeschirr einen Magnetkern im Inneren und ist somit induktionsgeeignet. Ist das jedoch nicht der Fall, dann müssen neue Induktionstöpfe her. Wenn auch Sie der Meinung sind, dass diese sehr teuer sein müssen, dann müssen wir Sie leider zu Ihrem Glück enttäuschen. Denn gute Induktionstöpfe bekommen heutzutage bereits für kleines Geld.

Ein ganz klarer Vorteil, der für Induktionstöpfe spricht, ist die hohe Energieeffizienz. Diese Kochtöpfe heizen sich schnell auf und geben diese Wärme schnell und gleichmäßig an das Inneren weiter. Weiterhin bleibt die Wärme auch lang gespeichert – durch diese Eigenschaften sparen Sie sehr viel Energie ein. Aber nicht nur die Energieersparnis ist groß, sondern auch die Zeitersparnis ist dabei enorm. Bei qualitativ hochwertigen Induktionstöpfen vergrößern sich diese Aspekte sogar. Wie Sie dabei klar erkennen, ob es sich um gutes oder schlechtes Kochgeschirr handelt – das werden wir Ihnen in diesem Bericht aufzeigen.

Wir werden Ihnen ebenfalls alle Ihre Fragen zum Thema „Induktionstöpfe“ beantworten und Ihnen eine Hilfestellung für den Kauf der richtigen Töpfe geben. Seien Sie also gespannt und lesen Sie den interessanten Artikel bis zum Schluss durch. Sie werden staunen, welche Vorteile Induktionstöpfe noch zu bieten haben!

Induktionstöpfe stehen für besonders effizientes Kochen

In den letzten Jahren übernehmen immer mehr Induktionsherde unsere Küchen. Für diese sehr energiesparende Herdart gehören jedoch auch die richtigen Töpfe. Hierzu empfehlen sich die so genannten Induktionstöpfe. Sie sind genau auf die besonderen Bedürfnisse der Induktionskochfelder abgestimmt. Dabei können Sie die speziellen Töpfe einzeln oder auch im Set erwerben. Der Erwerb eines Topfsets hat hierbei viele Vorteile zu bieten. Zum einen sparen Sie im Vergleich zum Einzelkauf durch das Set bis zu 40 % ein. Zum anderen sind die Töpfe und Pfannen in einem Set aus einer Serie. Diese sind passend konzipiert und vermitteln eine Professionalität und lassen sich platzsparend ineinander stapeln.

Wussten Sie schon? Die Besonderheit der Induktionstöpfe liegt im ferromagnetischen Material, welches überhaupt für Funktionalität des besonderen Kochgeschirrs auf der Kochplatte zuständig ist.

Induktionstöpfe stehen für sehr sparsames Kochen, Sie erhitzen sich zudem sehr schnell und sind dadurch überaus effizient. Diese lassen sich zudem auch noch auf den Punkt regulieren.

Wie unterscheiden sich Induktionstöpfe von anderen Topfarten

Wie andere Töpfe, gibt es Induktionstöpfe, die sich in Ihrer Art und Größe unterscheiden. Den Unterschied dabei findet man hauptsächlich beim Material. Der Induktionsherd funktioniert nicht über Wärmestrahlung, wie es zum Beispiel beim Elektroherd oder bei Glas-Keramik der Fall ist. Bei Induktion arbeiten elektromagnetische Wechselfelder, welche im Zusammenspiel von Strom und Spiralen aus Kupfer erzeugt werden.

Sehr wichtig! Damit ein Kochtopf auf dem Induktionsherd funktioniert, muss dieser einen magnetisierbaren Boden besitzen. Ansonsten arbeitet das Prinzip der Induktion nicht.

Die Abdeckung der Kochfelder dabei ist ebenfalls aus Glas-Keramik. Der entscheidende Unterschied dabei ist, dass nicht die Kochplatte sich bei Induktion erhitzt, sondern die Wärme entsteht im jeweiligen Topfboden. Damit bleibt die Kochplatte kalt, während die gesamte Energie sofort im Topf entsteht. Um dieses Prinzip voll auszukosten, benötigt man natürlich geeignete Induktionstöpfe.

Induktionstöpfe und Ihre Einsatzbereiche

Alle Induktionstöpfe sind für den besonderen Induktionsherd konzipiert, aber diese können Sie auch auf sämtlichen anderen Herdarten verwenden. Denn dieses spezielle Kochgeschirr erhitzt sich natürlich auch auf normalen Kochplatten. Die Wärmezufuhr funktioniert dabei genauso wie bei anderen Topfarten. Hier muss jedoch beim Thema Material unterschieden werden. Denn nicht jedes Material ist induktionsfähig. Die alten Töpfe aus Stahl-Emaille oder Gusseisen haben dabei keine Probleme. Genauso sind auch alte Stielkasserollen oder Eisen-Bräter induktionsgeeignet. Bei Materialien wie zum Beispiel Aluguss, Kupfer oder Edelstahl ist das anders. Diese sind im Normalfall nicht automatisch für Induktion geeignet. Nur wenn diese Materialien auch mit einem magnetischen Anteil im Topfboden ausgestattet wurden, sind diese auch induktionsfähig. Achten Sie beim Kauf der Induktionstöpfe sehr genau auf die Kennzeichnung vom Hersteller.

Bei unterschiedlichen Größen der Induktionstöpfe ist auch darauf zu achten, dass diese auch nicht zu groß oder zu klein für die Induktionskochfelder sind. Wenn ein Topf nämlich viel größer als die Kochplatte ist, dann erkennt die Platte das nicht an und entsteht keine Funktion. Bei zu kleinen Töpfen verhält sich dieser Aspekt ähnlich.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile der Induktionstöpfe

In diesem Punkt haben wir für Sie die wichtigsten Vorteile und Nachte zum Thema Induktionstöpfe zusammengestellt:

  • Sehr Energiesparend
  • Schnelles und Gesundes Kochen
  • Schnelle Energieaufnahme
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Optimale Wärmespeicherung
  • Hocher Sparvorteil im Set
  • Für sämtliche Herdarten verwendbar
  • Topfboden muss magnetisch sein
  • Passende Topfgröße notwendig
Wichtige Qualitätsmerkmale der Induktionstöpfe

Induktionstöpfe erkennen Sie sofort an Ihrer Magnetfähigkeit. Das betrifft aber nur den speziellen Topfboden. Um die volle und energieeffiziente Wirkung des Induktionfeldes auszukosten, reicht der magnetische Kern im Boden des Topfes aus. Bei Unsicherheit können Sie jederzeit auf die Kennzeichnung des Herstellers achten. Meist ist auf dem Topfboden das Symbol der Induktionsspirale eingearbeitet. Bei einem Allherdboden können Sie das Kochgeschirr allerdings auch kurz selber mit einem kleinen Magneten testen. Halten Sie diesen einfach an jeden einzelnen Topfboden, bleibt dieser haften, dann hat auch der jeweilige Topf den notwendigen Anteil an magnetischem Material für die Induktionsfähigkeit.

Eine gute Qualität spiegelt sich auch in der Energieeffizient wieder. Je hochwertiger das Material, umso besser ist die Aufnahme und Leitfähigkeit der Wärme. Qualitativ hochwertiges Material ermöglicht auch eine optimale Wärmespeicherung und Zubereitung der Speisen. Einen enormen Teil dazu, tagen auch die passenden Deckel der Induktionstöpfe bei. Ein fester Sitz verhindert dabei Temperaturverlust. Achten Sie also nicht nur auch gute und zuverlässige Töpfe und Pfannen, sondern auch auf die passenden Deckel.

Ein weiterer wichtiger Aspekt zum Thema Qualität stellen die Griffe der Induktionstöpfe dar. Beim Kochen werden nämlich nicht nur der Topfboden, sondern auch die Topfwände erhitzt. Dabei ist sehr wichtig, dass die Griffe gut isoliert sind und sich nicht mit dem Topf mit erhitzen. Wenn die Griffe immer kühl bleiben, dann verhindern Sie damit Verletzungsgefahr. Wenn Sie mal schnell den Topf vom Herd nehmen wollen, dann entsteht keine Gefahr von Verbrennung. Zusätzlich bleibt die Wärme im Topf gespeichert und geht nicht über die Griffe verloren.

Was sollten Sie beim Kauf der Induktionstöpfe beachten

Achten Sie beim Kauf der richtigen Induktionstöpfe auf die passende Größe. Dabei sollten die Töpfe ungefähr zwei Drittel der Induktionskochfelder bedecken. Erst dann wird das Kochgeschirr nämlich von der Kochfläche erkannt und erhitzt. Am besten sollte die Wahl auf die Induktionstöpfe fallen, welche die Kochfelder auch optimal ausfüllen. Somit ist die perfekte Übertragung der vollen Energie gewährleistet.

Ansonsten sollten Sie die gleichen Kriterien, wie auch bei anderen Töpfen beachten. Wie zum Beispiel gute Verarbeitung sowie Qualität, hochwertiges Material, passende Deckel und gut isolierte Griffe. Besonders beim Topfboden spielt gutes Material und gute Verarbeitung eine wichtige Rolle. Wenn der Boden nicht nach „plan“, also eben, hergestellt wurde, dann macht sich dies als Energieverlust bemerkbar. Außerdem kochen die Lebensmittel auf einem unebenen Boden nicht gleichmäßig, da das Öl sich nur an den niedrigsten Stellen aufhält.

Gute passende Deckel sowie gut isolierte Griffe sind ebenfalls wichtige Aspekte, die Sie beim Kauf der richtigen Induktionstöpfe beachten sollten. Beides ist sehr wichtig um Verletzungen zu vermeiden. Gute Deckel mit Ventil und kühle Griffe sorgen auch bei schnellem Handlungsbedarf während dem Kochen dafür, dass Sie sich nicht am heißen Dampf oder an der heißen Temperatur verbrennen.

Induktionstöpfe – Unser Fazit dazu

Wenn auch Sie hochwertige Induktionstöpfe für Ihre Küche kaufen wollen, dann sollten stets darauf achten, dass diese auch zu Ihrem Induktionsherd passen. Grundlegende Aspekte sind hierbei die Induktionsfähigkeit des Magnetischen Topfbodens und die passende Größe der Töpfe zu Ihren Kochfeldern. In Verbindung mit einer hervorragenden Qualität haben Sie dann jahrzehntelang große Freunde an dem besonderen Kochgeschirr.

Induktionstöpfe bietet Ihnen nicht nur große Ersparnis in Sachen Energie, sondern können wir Ihnen viel Geld bei der Anschaffung sparen. Wenn Sie sich zum Beispiel für ein hochwertiges Topfset entscheiden, dann können Sie bis zu 40 % im Vergleich zum Normalkauf der einzelnen Induktionstöpfe bei der Anschaffung sparen. Ein Kochgeschirrset bringt Ihnen zudem auch platzsparende Vorteile. Induktionstöpfe im Set sind aus einer Serie und sind so konzipiert, dass Sie sich ineinander stapeln lassen. Somit sparen Sie viel Platz beim Verstauen in Ihrer Küche.

In unserem großen Test der besten 6 Topfset auf dem Markt, bringen wir Ihnen alle wichtigen Details im Vergleich näher. In diesem Testvergleich ist für jeden Geschmack und für alle Bedürfnisse des täglichen Lebens dabei. Machen Sie also selber den Vergleich und sehen Sie sich die einzelnen Testberichte heute noch an. Machen Sie den ersten Schritt zu einem gesünderen und freudigeren Leben. Mit einem guten Topfset legen Sie dafür den ersten Grundstein.