Home / Edelstahltöpfe

Edelstahltöpfe

Kochen macht Spaß. Kochen ist Leidenschaft. Kochen gelingt immer. Zumindest, wenn man die passenden Töpfe hat. Viele sind auf der Suche nach den passenden Töpfen oder am besten gleich ein komplettes Topfset. Aber was kauft man am besten? Welche Töpfe lohnen sich und welche sind eher nur rausgeschmissenes Geld. In der Regel sind Töpfe sehr teuer und man möchte immerhin Jahre lang vergnügen mit ihnen haben. Edelstahltöpfe stehen sehr hoch im Kurs. Egal wo man nach Töpfen Ausschau hält, werden einem Edelstahltöpfe angeboten.

EdelstahltoepfeAber was ist dran am Edelstahltopf? Sind wirklich alle gut oder gibt es da auch Unterschiede. Lohnt es sich Edelstahltöpfe zu kaufen oder gibt es andere Topfmaterialien die vielleicht besser geeignet sind. Beim Kauf von Töpfen spielt der Preis eine wichtige Rolle. Natürlich ist man bereit etwas mehr Geld auszugeben. Immerhin sollen die Töpfe ja auch nach Jahren noch gut funktionieren. Aber man will keine überteuerten Töpfe kaufen, sondern welche die Ihr Geld wert sind. Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben Ihnen beim Dschungel durch die Welt der Töpfe, besser gesagt durch die Welt der Edelstahltöpfe hindurch zu helfen. Wir erklären Ihnen, was die Besonderheiten bei Edelstahltöpfen sind und welche verschiedenen Edelstahltöpfe auf dem Markt angeboten werden. Darüber hinaus, werden wir auch von anderen Topfmaterialien berichten, welche im Grunde eher hochwertige Mischtöpfe sind (dazu aber später mehr). Außerdem haben wir eine kleine Kaufberatung zusammen gestellt. Dadurch sind Sie in der Lage selbständig zu entscheiden, welche Edelstahltöpfe für Ihren Einsatz lohnenswert sind und welche Ihr Geld nicht wert sind.

Edelstahltöpfe – Der Unterschied zwischen 18/10 und 18/0

Nicht alle Edelstahltöpfe bestehen aus dem gleichen Material. Wenn Sie genauer hinschauen, werden Sie schnell erkennen, dass manche Töpfe aus Edelstahl 18/10 und manche aus dem Edelstahl 18/0 gefertigt wurden. Bei Mehrschicht Töpfen, sind häufig beide Stahlsorten verarbeitet. Nun aber mal ins Detail, das sind die Unterschiede:

18/10 Edelstahl
Dieser Edelstahl enthält 18% Chrom und 10% Nickel. Dadurch werden die Töpfe extrem stabil und rostfrei. Außerdem ist das der beste Edelstahl, da er auch sehr resistent gegen Stöße und Kratzer ist. Die Spülmaschine kann ihm ebenfalls nichts anhaben.
18/0 Edelstahl
Dieser Stahl ist ebenfalls sehr stabil und rostfrei. Er glänzt weniger als der 18/10er und weist in der Spülmachine kleine Schwächen auf. Aber bitte keine Panik. Die Unterschiede sind marginal. Im Grunde liegt er Hauptunterschied beim Glanz.

 

Die meisten Edelstahltöpfe sind aus dem 18/10er Edelstahl hergestellt. Grundlegend eignen sich beide Sorten perfekt für Kochtöpfe. Der Edelstahltopf ist grundlegend der am besten zu empfehlenste Kochtopf auf dem Markt. Er ist nicht der beste Kochtopf überhaupt aber vom Preis-Leistungsverhältnis ist er unschlagbar. Zu einem guten Topf gehört noch mehr dazu als hochwertiger Edelstahl (dazu später mehr)

  • Manche Hersteller haben Ihr eigenes Mischverhältnis für den Edelstahl. Der Hersteller WMF zum Beispiel verwendet Cromargan Stahl für seine Edelstahltöpfe.

Edelstahltöpfe und die Alternativen

Bevor wir näher auf die Qualitätskriterien bei Töpfen eingehen, wollen wir zuvor noch Alternativen vorstellen. Alle bringen Ihre eigenen Vorteile mit sich und sich je nach Verwendungszweck zu empfehlen bzw. nicht.

Mehrschichttopf

Der Mehrschichttopf ist einer der hochwertigsten Töpfe, die Sie kaufen können. Die Besonderheit ist der Materialmix. Diese Topfart besteht meist aus 3 Schichten. Dabei ist die äußere und innere Schicht immer ein Edelstahl. Dazwischen ist eine Aliminiumschicht. Der Sinn dabei ist, dass Aluminum sehr schnell und sehr gut Wärme leitet. Dadurch wird die aufgenommene Hitze vom Herd sehr gut, schnell und gleichmäßig an den Topf abgegeben. Übliche Edelstahltöpfe haben hier etwas nachsehen. Um dem entgegen zu wirken, werden Edelstahltöpfe mit einem Kapselboden ausgestattet (dazu gleich mehr).

Kupfertopf

Kupfertöpfe sind so ziemlich das Beste, was man überhaupt an Töpfen kaufen kann. Das erkennt man aber auch am Preis. Diese Töpfe bestehen aus Kupfer, da dieser Stoff ideal ist, was Wärmeweiterleitung angeht. Dadurch haben Sie die beste Kontrolle über die Temperatur im Topf. Ein Kupfertopf ist innen immer verzinnt oder mit Edelstahl ausgekleidet. Das ist der Grund, warum einige Kupfertöpfe sehr günstig angeboten werden. Da wird getrickst. Umso höher der Anteil an Kupfer, umso besser kommen die Vorteile des Kupfertopfes ans Tageslicht. Günstige Modelle haben eher nur einen dünnen Kupferausenmantel und einen dicken Edelstahl-Innenmantel.

Töpfe aus Gusseisen

Verwunderlich wenig Menschen nutzen gusseiserne Töpfe. Eigentlich schade, da Sie doch eigentlich verschiedene sehr angenehme Eigenschaften mit sich bringen. Sie sind sehr schwer und sehr dick. Zum erwärmen brauchen Sie sehr lange. Dafür speichern Sie die Wärme aber sehr gut. Solche Töpfe eignen sich hervorragend für Schmorgericht und können beispielsweise auch über einem Feuer verwendet werden.

Kaufberatung für Edelstahltöpfe

Nun aber zum wichtigsten Punkt. Worauf muss man beim Kauf achten?

  • Der Boden
    Der Boden ist neben der Materialqualität das wichtiges Kaufkriterium beim Kochtopf. Da es hier um Edelstahltöpfe geht, brauchen wir uns nicht um die Materialqualität kümmern, Sie wird Edelstahl sein und ist damit ganz klar eine sehr gute Wahl. Der Boden ist sehr wichtig, da er die Verbindung zwischen Herd und Topf bzw. topfinnerem herstellt. Seine Aufgabe ist es die Hitze schnell und gleichmäßig zu verteilen. Minderwertige Böden (sog. Sndwichböden) machen das nur mangelhaft. Das erkennt man zum Beispiel daran, dass das Essen immer an einer Seite anbrennt. Mehrschichttöpfe haben keine extra Boden. Das liegt daran, dass der Komplette Topf wie ein Boden arbeitet. Übliche Edelstahltöpfe haben Kapselboden. Das erkennt man an dem extra abgesetzten Boden. Der Kapselboden ist ein Aluminiumkern, der durch 2 Edelstahlschichten verkapselt ist. Dadurch wird die Wärme genauso gut weiter geleitet.
  • Der Deckel
    Der Deckel hält die Hitze im Topf. Er ist wichtig um energiesparend zu kochen. Von Vorteil sind Glasdeckel. Dank der Glasdeckel können Sie jederzeit in den Garraum hinein schauen ohne das Hitze und Energie entweicht. Manche Edelstahltöpfe haben eine kleine Öffnung im Glasdeckel. Das ist sinnvoll aber nicht zwingend notwendig. Dadurch kann etwas Wasserdampf entweichen. Der Druck steigt nicht zu sehr an im Topf und der Glasdeckel wird nicht mit klappern beginnen.
  • Der Schüttrand
    Ein Schüttrand hat den Vorteil, dass Sie Flüssigkeiten gut gezielt aus dem Topf schütten können. Heutzutage hat jeder anständige topf einen solchen Schüttrand. Achten Sie beim Kauf einfach darauf, dass der Rand oben etwas nach außen gewölbt ist.
  • Die Griffe
    Edelstahltöpfe können hervorragend in den Ofen gestellt werden, weil Sie so resistent sind. Das geht aber nur, wenn der Topf keine Griffe aus Plastik oder ähnlich hat. Achten Sie darauf, dass die Griffe auch aus Metall sind. Hochwertige Griffe sind so konzipiert, dass sie beim normalen Kochen nicht heiß werden. Edelstahltöpfe mit solchen Griffen sind zu empfehlen.
  • Welcher Herd
    Diese Frag erübrigt sich heutzutage fast schon, wir wollen Sie aber kurz mit aufnehmen. Wenn Sie einen Herd mit Induktion haben, dann überprüfen Sie, ob die Edelstahltöpfe geeignet dafür sind. In 95% der Fälle ist das so, weil Edelstahl magnetisch ist, was die Vorraussetzung für Induktion ist.
  • Spülmachinen geeignet?
    Jeder Edelstahltopf ist für die Spülmaschine geeignet. Manche Edelstahltöpfe haben aber das Problem. dass sich dadurch Wasser im Deckel bildet. Das WMF Topfset in unserem Topfest fest, weißt zum Beispiel diesen Mangel auf. Überlegen Sie sich vorher, ob das ein Problem für Sie ein könnte. Lesen Sie die Kundenbewertungen verschiedener Produkte. Da erfahren Sie ganz ehrlich, welche Mängel der jeweilige Kochtopf aufweist
  • Welcher Hersteller
    Die Liste namhafter Topfhersteller ist sehr lang. Wir empfehlen Töpfe aus folgenden Häusern: Silit, WMF, Fissler, Le Creuset, ELO, SSW.

Können Edelstahltöpfe rosten?

Nein, natürlich nicht. Dennoch sieht und liest man das sehr häufig. Wir wollen an dieser Stelle mit einem Mythos abrechnen. Viele Reden davon, dass nach einmaligem Waschen die Edelstahltöpfe zu rosten beginnen. Das was da in Wirklichkeit passiert, ist eine Ablagerung namens Flugrost. Dieser legt sich nur auf dem Edelstahltopf ab, mehr nicht. Den Ursprung hat dieser Rost von Metallrückständen im Wasser. Flugrost ist ganz normal und sollte regelmäßig wegpoliert werden.

Unser Edelstahltöpfe Fazit

Wer sich Edelstahltöpfe kauft, hat die halbe Miete bereits im Kasten. Wer Edelstahltöpfe kauft, kann nicht viel falsch machen. Wichtig ist, dass Sie auf die Qualität der Böden achten. Kundenbewertungen (beispielsweise auf Amazon) tragen sehr häufig dazu bei, dass Sie einen wahren Einblick in die Qualität der Töpfe erhalten. Wenn Sie sich Töpfe einzeln kaufen wollen, dann empfehlen wir Ihnen mindestens vier verschiedene Töpfe: einen Fleischtopf, einen Bräter, einen Gemüse/Nudeltopf und eine Kasserolle. Faktisch lohnt sich das Töpfe einzeln kaufen nur, wenn Sie 1-2 Töpfe nachkaufen bzw einen Spezialtopf, wie beispielsweise einen Pastatopf kaufen wollen. Wollen Sie sich komplett neu mit Töpfen einrichten, dann empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Topfsets. Der Grund ist ein Preisersparnis von bis zu 40%.

Alle Topfsets, die wir getestet haben, haben wir auch auf den Preis der Einzeltöpfe überprüft. Fakt ist, dass alles Sets bis zu 40% günstiger waren als wenn wir die Töpfe einzeln gekauft hätten. Da Edelstahltöpfe fürs Leben gekauft werden, sehr lange halten und dementsprechend kosten, machen 40% einen großen Unterschied aus.

Wenn Sie sich Edelstahltöpfe kaufen wollen, dann machen Sie nicht falsch. Ganz im Gegenteil. Sie treffen eine Entscheidung fürs Leben. Gute Edelstahltöpfe sind so gut, dass Sie ein Leben lang daran Freude haben werden. Wenn Sie erst einmal damit gekocht haben, werden Sie sofft das Verlangen verspüren nur noch und viel mehr mit diesen Töpfen anstellen zu wollen. Durch Edelstahltöpfe wird kochen zum Kinderspiel. Gerichte sind einfacher zu kochen, angebranntes Essen gehört zur Vergangenheit an und Ihre Familie bzw. Ihre Freunde werden demnächst zu gern von Ihnen bekocht werden.