Home / Suppentopf

Suppentopf

Sind auch Sie ein großer Grillfreund und veranstalten des Öfteren schöne Abende mit Familie und Freunden, an denen Sie alle Ihre tollen Grillkünste präsentieren. Aber Sie haben nicht das optimale Einlegegeschirr für das Fleisch. Die einfache Lösung dafür heißt „Suppentopf“. suppentopfJa, Sie haben absolut richtig gelesen. Ein Suppentopf eignet sich nicht nur, wie der Name schon sag, für die Zubereitung leckerer Suppen. Nein, dieser besondere Topf ist vielseitig nutzbar. Seine besonders hohe Form eignet sich auch hervorragende zum Einlegen von zum Beispiel Fleisch. Dabei hat das Fleisch den nötigen Platz, um in der Marinade durchzuziehen. Der festverschließbare Deckel vom Suppentopf sorgt für ein noch intensiveres Aroma.

Endlich ist Schluss mit dem Einlegen in Schüsseln oder mehreren Dosen und der Nutzung von Alufolie als Abdeckung dafür. Mit dem Suppentopf marinieren Sie Ihr Fleisch wie ein Profi. Das ist aber noch nicht alles, was der spezielle Topf zu bieten hat. Dieser eignet sich auf super für allerlei Feierlichkeiten. Damit bereiten Sie im Sommer für Ihre Gäste eine leckere Bowle und im Winter schmackhaften Glühwein vor. Dieser praktische Topf eignet sich noch für viele andere Einsätze. Wenn Sie wissen möchten, welche Möglichkeiten Ihnen der Suppentopf noch bieten kann, dann lesen Sie sich einfach diesen Beitrag zu Ende durch.

Wir werden Ihnen alle notwendigen Informationen dazu erteilen und Ihnen ein genaues Bild von diesem besonderen Kochgeschirr verschaffen. Nach dem Sie die folgenden Zeilen bis zum Schluss durchgelesen haben, werden Sie ebenfalls ein Fan vom Suppentopf sein. Also nehmen Sie sich einigen Minuten Zeit und überzeugen Sie sich selbst von diesem Allrounder.

Funktionsweise vom Suppentopf

Wie die meisten Töpfe, gibt es auch den Suppentopf in verschiedenen Größen. Hierbei kommt es aber nicht direkt wie bei anderen auf den Durchmesser an, sondern viel wichtig ist beim Suppentopf der Inhalt. Die gängigsten Modelle für den Privathaushalt haben einen Inhalt zwischen 7 und 14 Litern. In Gastonomieküchen werden sogar Töpfe bis zu 20 Litern verwendet. Diese sind jedoch für den Privathaushalt zu groß und kommen weniger zum Einsatz. Wenn aber auch Sie gerne große Feste feiern oder sogar eine große Familie haben, dann könnte diese Größe für Sie von Nutzen sein.

Das Besondere an dem Suppentopf ist seine schlanke Form. Dabei besteht der besondere Kochtopf aus einem dicken Boden und sehr hohen Topfwänden. Der Boden muss die Wärme natürlich schnell aufnehmen können und gleichmäßig an die Wände und das Innere weitergeben. Dies sollte im besten Falle auch ohne großen Energieverlust geschehen. Das führt dazu, dass die Flüssigkeit im Topfinneren nicht nur durch den Boden des Suppentopfes erhitzt wird, sondern auch durch die Wände.

Ist beim Suppentopf dieses Prinzip außer Funktion, dann erhöht sich die Dauer des Erhitzens vom Inhalt enorm. Selbst eine kleine Menge Wasser benötigt lange Zeit, bis es kocht.

Bei der optimalen Ausnutzung dieses Prinzips hilft ein passender Deckel. Dieser sollte einen perfekten Abschluss gewährleisten und einen festen Sitz auf dem Suppentopf aufweisen. Denn nur so ist eine optimale Wärmespeicherung gegeben. Durch einen gut sitzenden Deckel erhitzt sich das Topfinneren viel schneller und der Wasserdampf kann dank passendem Deckel nicht entweichen.

Einsatzbereich vom Suppentopf

Ein Suppentopf wird in Sachen Eisatzbereich meist nur mit seinem Namen verbunden. Doch mit diesem speziellen Kochtopf lassen sich nicht nur Flüssigkeiten erhitzen. Der Suppentopf kann in der Küche vielseitig verwendet werden. Damit lassen sich nicht nur deftige Suppen kreieren, sondern auch super leckere Eintöpfe oder mediterrane Speisen zubereiten. Durch seinen sehr hohen Rand empfiehlt sich der Suppentopf auch für Einlegen von Fleisch oder anderen Lebensmitteln. Besonders im Sommer, wenn die Grillsaison ansteht, lassen sich problemlos größere Mengen Fleisch im Suppentopf einlegen. Dabei hat jedes einzelne Stück Fleisch genügend Platz um im eigenen Saft und in der Marinade durchzuziehen. Weiterhin kann sich bei geschlossenem Deckel ein viel intensiverer Geschmack bilden.

Der Suppentopf eignet sich auch hervorragend zum Blanchieren von Gemüse oder zum Einkochen von Obst. Der große vielseitig anwendbare Allrounder ist ein sehr praktischer Helfer für jede Küche. Mit diesem Kochtopf können Sie Ihre Kochkünste so richtig in vollen Zügen ausleben.

Genauso dient der Suppentopf auch einer optimalen Zubereitung von zum Beispiel Glühwein in der kalten Jahreszeit. Mit einigen Zimtstangen sowie Orangenschalen abgeschmeckt, gelingt auch Ihnen ein leckerer Glühwein wie beim Profi.

Wichtigste Vorteile und Nachteile vom Suppentopf

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile vom Suppentopf nennen:

  • Volumen ist sehr groß
  • Schnelles Erhitzen durch guten Topfboden
  • Trotz Größe – einfache Handhabung
  • Vielseitig anwendbar
  • Optimale Wärmespeicherung
  • Der passender Deckel erhöht die Effizienz
  • Benötigt viel Platz zum Verstauen
Auf welche Qualitätsmerkmale sollten Sie beim Suppentopf achten

Wie andere Töpfe, muss auch der Suppentopf die aufgenommene Wärme durch den Topfboden ohne Verlust an die Topfwände und das Innere weiterleiten. Bei dem großen Volumen vom Suppentopf ist das ein sehr wichtiges Kriterium. Denn wenn die Wärmeverteilung nicht optimal funktioniert, braucht das Innere enorm lange um zu erhitzen. So wird ein großer Teil der Energie in der Umgebung verloren gehen. Deshalb ist das Zusammenspiel des Topfboden und der Topfwände in Kombination mit hochwertigem Material entscheidend. Den wichtigen Abschluss in Sachen Leistungs- und Energieeffizienz bildet der passende Deckel. Dieser verhindert, dass die Temperatur aus dem Topfinneren entweichen kann. Viele Modelle besitzen am Rand ein Ventil, damit überschüssiger Dampf abgegeben werden kann. Damit können Sie sich nicht mehr am Dampf verbrennen, wenn Sie schnell den Deckel öffnen müssen.

Sehr Wichtig: Durch das Schließen des Deckels kochen die Lebensmittel im Topfinneren deutlich schneller. Der geschlossene Deckel verhindert, dass der gebildete Wasserdampf entweichen kann – dieser prallt an dem Deckel ab und bleibt im Suppentopf.

Je hochwertiger das Material und der Boden vom Suppentopf sind, umso besser funktioniert die Wärmespeicherung im Inneren des Topfes. Durch eine optimale Isolierung des Kochtopfes bleiben die erhitzen Flüssigkeiten so länger warm. Dabei spielen auch gut isolierte Griffe eine wichtige Rolle. Da der Topf zusammen mit dem Inhalt sehr schwer ist, muss dieser sich trotzdem leicht transportieren oder umstellen lassen. Daher müssen die Griffe robust sein, aber dennoch sich nicht mit dem Topf mit erhitzen.

Die richtige Anwendung und Pflege vom Suppentopf

Je nach Hersteller werden Suppentöpfe aus verschiedenen Materialien gefertigt. Hier können Sie zwischen Edelstahl, Gusseisen, Aluguss oder Kupfer wählen. Jedes dieser Materialien glänzt mit unterschiedlichen Vorzügen. Am meisten hat sich Edelstahl in den privaten Haushalten etabliert. Der sehr robuste und rostfreie Edelstahl eignet sich sehr gut für den alltäglichen Bedarf. Besonders beliebt macht das Material seine leichte Reinigung und Pflege. Beinahe jedes Modell ist jederzeit für die Spülmaschine geeignet. Das bietet Ihnen eine enorme Erleichterung bei der Reinigung nach Benutzung.

Viele Suppentöpfe sind zudem mit einer praktischen Maßskala im Topfinneren ausgestattet. Mit dieser können Sie leicht und schnell alle zu kochenden Flüssigkeit bereits im Kochtopf abmessen. Sie benötigen dafür keine weitere Utensil. Eine große Hilfe beim Suppentopf bietet Ihnen auch der große Schüttrand. Mit diesem können Sie ganz bequem den gekochten Inhalt Umgießen, ohne Angst zu haben, dass etwas danebengeht.

Unser Fazit zum Suppentopf

Wie Sie aus diesem Artikel entnehmen können ist ein Suppentopf nicht nur zum Suppe kochen gedacht. Der große Kochtopf ist in jeder Küche vielseitig einsetzbar. Mit diesem können jederzeit auch leckere Eintöpfe zubereiten, Obst, Fleisch oder Gemüse einlegen oder sogar als Glühwein Zubereiter hernehmen. Rundum eignet sich ein Suppentopf als Allrounder für jede Küche. Um dabei seine vollen Potenzial zu nutzen, achten Sie beim Kauf auch besonders auf den dazugehörigen Deckel. Erst dieser ergänzt die optimalen Fähigkeiten vom Suppentopf komplett.

Durch die vielen Vorteile haben Ihnen auch gezeigt, wie schnell und einfach die Zubereitung mit diesem besonders großen Kochtopf erfolgen kann. Wichtig dabei ist, dass Sie bei der großen Auswahl auch immer eine gute Qualität im Auge behalten. Dass diese nicht immer teuer sein muss, das haben wir Ihnen bereits in weiteren Artikeln gezeigt. Auch einen qualitativ guten Suppentopf können bereits für kleines Geld kaufen. Unserer Meinung nach, eignet sich der Suppentopf auch hervorragend als Ergänzung zu einem professionelle Topfset. Die meisten Topfsets beinhalten meist nur Kochtöpfe zwischen 16 und 20 cm Durchmessen und einem Fassungsvermögen von 1,5 bis max. 3,5 Litern. Für normale Gerichte sind die Töpfe hervorragend geeignet, aber wenn Sie mal eine größere Menge zubereiten wollen, dann eignet sich dafür der Suppentopf mit seinem großen Volumen.

In unsere Testberichtreihe der besten 6 Topfsets können Sie genau nachlesen, wie sich jeder einzelne Set zusammensetzt und welche Vorteile dieses auch für Ihre Küche bietet. Jedes Topfset haben wir ausführlich getestet und alle notwendigen Informationen zusammengestellt. Wenn Sie auch Interesse an einem guten Topfset haben, dass lesen Sie sich in Ruhe die einzelnen Testberichte durch. Sie werden begeistert sein, welche vielen Vorteile ein hochwertigen Topfset zu bieten hat.