Home / Spargeltopf

Spargeltopf

Haben Sie nicht auch das Problem, dass der Frühling vor der Tür steht und die Spargelsaison beginnt, Sie das leckere Gemüse zwar liebend gerne essen, aber nicht das notwendige Kochgeschirr haben, um dieses auch richtig zubereiten zu können. spargeltopfDazu empfiehlt sich der speziell dafür entwickelte Spargeltopf. Doch bei der richtigen Zubereitung sind sich die meisten leider nicht sicher. Hierbei stellen sich die meisten Köche die Frage: Ob der Spargel im Stehen oder im Liegen gekocht werden soll?

Für die Antwort dieser Frage sorgt der Spargeltopf. Dieser Kochtopf sorgt nämlich dafür, dass das köstliche Gemüse richtig zubereitet werden kann, egal ob im Liegen oder im Stehen. Der große Topf bietet dafür genügend Platz, damit sich der vollkommene Geschmack vom Spargel entfalten kann. Um das notwendige Aroma zu erhalten, benötigt das besondere Gemüse ausreichend Wasser und viel Platz. Genau dafür gibt es den Spargeltopf in verschiedenen Größen und mit unterschiedlich großem Volumen. So erhalten Sie für sich und Ihre notwendigen Mengen an Spargel den richtigen Kochtopf.

Der Spargeltopf ermöglicht Ihnen hierzu die Zubereitung des leckeren Gemüses mit besonders schonendem Garvorgang. Dafür sorgt der spezielle Sieb, der in den Topf eingearbeitet ist. Damit gelingt Ihnen der Spargel besonders zart und lecker. Aber mit dem Spargeltop können Sie nicht nur saisonal Spargel lecker kochen, sondern auch ganzjährige leckere Pastagerichte damit zubereiten. Welche andere leckere Gerichte Sie noch mit einem vielseitigen Spargeltopf zaubern können, das wollen wir Ihnen noch in diesem Artikel verraten. Außerdem nennen wir Ihnen alle wichtigen Kriterien von qualitativ hochwertigem Kochgeschirr und wie Sie selber diese erkennen können. Also viel Spaß beim Lesen.

Aufbau und Funktion vom Spargeltopf

Den Spargeltopf gilt es verschiedene Modelle mit unterschiedlichem Volumen zu unterscheiden, dabei gibt es keine einheitliche Größe. Die Besonderheit bei allen Modellen ist aber der Korbeinsatz. Dieser sorgt beim Kochen des Spargels für das aufrechte Stehen. Dafür wurde wurden die Spargeltöpfe mit einer hohen Form ausgestatten, damit der Spargel in seiner gesamten Höhe gekocht und trotzdem der Deckel fest verschlossen werden kann.

Sehr Wichtig: Der Deckel vom Topf muss während des Kochens ganz fest verschlossen sein, damit der Spargel in Ruhe und schonend gegart werden kann. Nur so entfaltet das Gemüse seinen vollen Geschmack.

Der spezielle Einsatz im Topfinneren sorgt für einen festen Stand während des gesamten Kochvorgangs. Dazu erleichtert dieser auch die Entnahme vom Gemüse nach dem Kochen. Dabei wird das Sieb aus dem Spargeltopf genommen und der Spargel kann schon serviert werden. Der Vorteil dabei ist, dass das geschmackintensive Wasser nicht weggeschüttet werden muss. Es kann wegen seinem Aroma auch beispielsweise für Soßen zum jeweiligen Gericht hergenommen werden.

Einen weiteren Vorteil bietet der Aufbau des Topfbodens. Dieser gewährleistet eine konstante Wärmespeicherung und sorgt dabei für eine gleichbleibende Wärmezufuhr. Dieser sorgt auch für eine gleichmäßige Hitzeverteilung – von den Topfwänden bis zum Inneren. Der breite Schüttrand ist für ein sauberes Umgießen zuständig, damit das aromatische Wasser weiter verwendet werden kann.

Gebrauch und Einsatz vom Spargeltopf

Wie der Name schon sagt, wird dem Spargeltopf meist nur der Einsatzbereich des Spargelkochens zugesprochen. Das empfindliche Gemüse sollte nämlich immer mit großer Sorgfalt zubereitet werden. Das Ziel dabei ist, dass besonders die Spitze vom Spargel zart wird und der Geschmack sich vollends entfalten kann. Damit das der Fall ist, sollte die Spitze möglichst aus dem Wasser ragen und nur im Dampf garen. Nur der untere Teil des empfindlichen Gemüses wird wirklich gekocht. Mit diesem Vorgang bleiben so alle für den Körper wichtigen Nährstoffe und Vitamine erhalten. Auch das Aroma kann sich so am optimalsten entfalten.

Die Spitzen vom Spargel ragen etwas zwei Zentimeter im Korbeinsatz aus dem Wasser. So garen Sie am besten bei geschlossenem Deckel. Je besser der Deckel dabei den Spargeltopf bedeckt, umso kürzer stellt die Garzeit dar. Der Rest des Spargels wird dabei voll im Wasser gekocht. Der Siebeinsatz sorgt dafür, dass der Spargel beim Kochen nicht umfallen kann.

Wie bereits schon erwähnt, wird der Spargeltopf nicht nur zum Spargelkochen genutzt, sondern auch für diverse andere Gemüsesorten. Weitere Einsatzbereiche des besonderen Topfes wollen wir Ihnen an dieser vorstellen:

  • Brokkoli
  • Kartoffeln
  • Möhren
  • Spaghetti
  • Viele weitere Möglichkeiten

So können Sie mit dem Spargeltopf auch ganzjährig verschiedenes Gemüse schonend garen. Das Prinzip dabei ist das gleiche wie beim Spargel. Weiterhin können Sie den Kochtopf auch für alle Nudelarten verwenden. Besonders für Spaghetti ist der Topf bestens geeignet. Die große Höhe ermöglicht den langen Nudeln auch stehend genügend Platz. Mit dem Korbeinsatz nehmen Sie die Nudeln ganz bequem aus dem Topf, können diese sofort im Sieb abschrecken und sofort servieren. Damit gelingen Ihnen alle Nudeln auf den Punkt genau und „al dente“.

Somit findet der besondere Kochtopf nicht nur in der Spargelzeit, sondern auch ganzjährig eine vielfältige Verwendung. Die große Besonderheit stellt dabei stets das schonende Kochen dar. Das ist in der heutigen Zeit für die immer mehr werdende Gesunde Küche nicht wegzudenken.

Vorteile und Nachteile vom Spargeltopf

Welche Vorteile und Nachteile der Spargeltopf noch bietet, das haben wir Ihnen in dieser kurzen Übersicht zusammengestellt:

  • Spargel entfaltet im Stehen sein volles Aroma
  • Kochen und Garen im Schonvorgang
  • Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten
  • Für verschiedenes Gemüse geeignet
  • Gerne auf für Nudelgerichte
  • Einfach in der Handhabung
  • Sieb kann einfach entnommen werden
  • Sehr groß und benötigt viel Stauraum
Worauf ist beim Kauf von einem Spargeltopf zu achten

Achten Sie dabei immer darauf, dass der Spargeltopf aus Edelstahl oder anderen robusten Material besteht. Edelstahl eignet sich sehr gut, da dieses sehr widerstandsfähig und dennoch pflegeleicht ist. So können Sie den Kochtopf problemlos nach Verwendung in der Spülmaschine reinigen. Dabei brauchen Sie keine Angst haben, dass der Topf schliert oder sich darauf Rost bildet.

Die meisten Modelle im Handel sind zusätzlich mit einem passenden Deckel aus Glas ausgestattet. Achten Sie bei dem Deckel unbedingt darauf, dass dieser ganz fest am Topf ansitzt, damit beim Kochen kein Dampf verloren geht und somit Energieverlust entsteht. Der Topfboden dabei muss aus dickem und isoliertem Material bestehen. So ist eine schnelle Wärmeaufnahme und –weiterleitung an das Innere gewährleistet. Damit ist ein weiterer wichtiger Aspekt in Sachen Energieeffizienz abgehackt.

Profi Tipp: Ein Spargeltopf aus Aluminium sollte nie die erste Wahl für Sie sein, da einige Inhaltsstoffe vom Spargel mit dem Aluminiumoxid reagieren. Dadurch bekommt der Spargel eine unappetitliche graue Farbe.

Bei der großen Vielfalt an verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Größen sollten Sie sich nach Ihren Anforderungen orientieren. Dabei spielen die folgenden Fragen eine wichtige Rolle:

  • Welche Portionen werden mit dem Spargeltopf zubereitet?
  • Wie oft nutze ich den Spargeltopf?
  • Für welche Speisen werde ich den Spargeltopf auch noch verwenden?

Erst wenn Sie alle diese wichtigen Fragen für sich beantworten können – haben Sie eine gewisse Vorstellung, welche persönlichen Anforderungen an den Spargeltopf bestehen. Erst dann können Sie sich auch für den richten Spargeltopf entscheiden und sich so an den Kauf des richtigen Topfes wagen. Beim endgültigen Kauf sollten Sie dann einen besonderen Augenmerk auf eine gute Qualität und Verarbeitung legen. Besonders im Onlinehandel ist dieser Aspekt sehr wichtig, da viele Billiganbieten die Kunden mit Spotpreisen locken. Wenn man sich aber Gedanken macht, wie diese billigen Preise zustande kommen, dann fällt einem eines auf: Bei diesen Produkten wird meist an den Materialien und an der Herstellung gespart.

Unser Fazit zum Spargeltopf

Wenn also auch Sie ein Experte bei der Zubereitung von Spargel werden wollen, dann benötigen Sie dazu einen Spargeltopf. Wenn auch Sie dieses besondere Gemüse lieben und lernen möchten, wie dieses am besten zubereitet werden kann – dann entscheiden Sie sich noch heute für den dafür entwickelten Spargeltopf. Mit diesem speziellen Kochtopf gelingt Ihnen der Spargel nicht nur auf den Punkt perfekt, sondern alle Ihre Gäste werden Sie um Ihre neuen Kochkünste beneiden. Nur der Spargeltopf ermöglicht Ihnen die optimale Zubereitung von Spargel, damit dieser zart serviert werden kann – und das Ganze auch noch im Schonvorgang. Im Klartext heißt das, dass das Gemüse alle seine Nährstoffe und Vitamine behält und sich der Geschmack am intensivsten entfaltet.

Rundum bietet Ihnen der Spargeltopf viele Vorteile. Dabei spielt auch der spezielle Korbeinsatz im Inneren eine besondere Rolle. Nach dem Kochen können Sie den Inhalt in dem Einsatz problemlos, ohne das Wasser auszugießen, servieren. Dabei werden Sie sich nie wieder beim Ausgießen am heißen Dampf verbrennen. Das ist aber nur einer der diversen Vorteile vom Spargeltopf. Weiterhin bietet Ihnen der Siebeinsatz auch die Möglichkeit viele weitere Gemüsearten sowie sämtliche Nudeln zuzubereiten. Damit können Sie den Spargeltopf nicht nur saisonbedingt ausnutzen, sondern das ganze Jahr über.

Wie versprochen haben wir Ihnen alle wichtigen Information zum Spargeltopf aufgezeigt und auch Sie zum Experten auf diesem Gebiet gemacht. Nun liegt es ganz an Ihnen dieses Wissen für Ihre persönlichen Bedürfnisse zu nutzen. Wir hoffen sehr, dass wir mit diesem Beitrag alle Ihre Fragen zum Thema beantworten konnten und wünschen Ihnen einen guten Appetit bei Ihrer ersten Zubereitung des perfekten Spargels.