Home / Schmortopf

Schmortopf

Stellen Sie sich einmal kurz die folgende Situation vor: Ganz kurzfristig meldet einem Wochenende wichtiger Besuch und natürlich können Sie nicht irgendetwas „Einfaches“ servieren. Sie entscheiden sich für einen saftigen Braten, um Ihre Liebsten mit etwas leckerem und nicht alltäglichem zu überraschen.schmortopf Wie stellen Sie dies nun für mehr als 6 Personen an. Wir verraten es Ihnen sofort. Die gelingt Ihnen am besten mit einem Schmortopf. Die große Grundfläche des Topfes eignet sich hervorragend für große Portionen. Dabei können Sie auch auf bei Notwendigkeit auf gesundes und fettarmes Braten zurückgreifen. Mit dem Schmortopf gelingt Ihnen ein saftiger Braten nicht nur perfekt. Sie können dieses sogar gleich frisch aus dem Ofen, Ihren Gästen auf dem Tisch servieren.

Den optimalen Schmortopf gibt es dabei in unterschiedlichen großen Ausführungen und als verschiedenen Materialien. Besonders die große und breite Form sticht beim Schmortopf hervor. Damit können Sie sämtliches Fleisch oder Gemüse köstliche zubereiten. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie leckere Rouladen oder schmackhaften Gulasch zubereiten wollen. Der Schmortopf ist dafür und für viele andere Gerichte perfekt geeignet. Der Vorteil dabei ist, dass dieses besondere Kochgeschirr optimal für jeden Backofen geeignet ist, sodass jederzeit leckere Speisen überbacken werden können. Ein zuverlässiger Schmortopf sollte deshalb in keiner Küche fehlen.

Welche weiteren Vorteile der Schmortopf auch für Ihre Bedürfnisse bietet, das wollen wir Ihnen in diesem Beitrag darstellen. Weiterhin werden wir Ihnen auch alle Tipps dazu geben, wie Sie beim Kauf des richtigen Topfes vorgehen sollen. Seien Sie also gespannt und freuen Sie sich auf die kommenden Zeilen. Lassen Sie sich ebenfalls von dem vielfältig einsetzbaren Schmortopf überzeugen und werde Sie ebenfalls Experte zu diesem Thema.

Die Funktionsweise vom Schmortopf

Das praktische am Schmortopf ist seine große Grundfläche. Diese ermöglicht Ihnen auch die Zubereitung größerer Portionen. Dabei gibt es die Töpfe in verschiedenen Größen und in unterschiedlichen Ausführungen. Je nach Eisatzbereich sind die folgenden Formen zu unterscheiden:

Der Schmortopf mit einer ovalen Form ist bestens geeignet für

  • Fisch
  • Kaninchen
  • Ente
  • Gans

Der Schmortopf mit einer eckigen Form ist optimal für

  • Alle Braten
  • Rouladen
  • Gulasch
  • Überbackenes

Die unterschiedlichen Größen dieses Kochgeschirrs richten sich ganz nach Ihren Bedürfnissen. Wenn Sie stets für eine größere Gruppe kochen, dann sollten Sie sich für einen großen Schmortopf entscheiden. Ansonsten eignet sich auch ein mittelgroßer, wenn Sie ausschließlich für Ihre Familie kochen. Dabei kommt es ganz auf Ihre persönliche Handhabung an und den notwendigen Komfort beim Kochen. Die optimale Grundfläche des Topfes bietet viel Platz für das Gekochte. Damit lässt sich alles optimal schmoren.

Dabei ist aber sehr wichtig, auf einen guten Topfboden zu achten. Dieser muss die Wärme schnell aufnehmen und gut an das Innere weiterleiten. Die Topfwände sind so gestaltet, dass die Flüssigkeit sich darin sammeln kann, damit das Fleisch zum Beispiel nicht vertrocknet und schön saftig und lecker bleibt.

Profi Tipp: Qualitativ hochwertige Schmortöpfe sind sehr hitzebeständig und können so problemlos auch im Backofen genutzt werden. Das verschafft Ihnen den Vorteil, dass Sie das Fleisch knusprig auf dem Herd anbraten können, um es danach zum sanften schmoren in den Backofen zu geben.

Einen wichtigen Aspekt in Sachen Handhabung bilden die beiden Griffe vom Schmortopf. Entscheidende Kriterien dabei sind die Isolierung und die Form. Eine gute Isolierung verhindert, dass die Griffe während des Kochvorgangs sich mit dem Topf erhitzen. Diese sollten aber trotzdem Backofenfest sein. Wegen der Größe und des hohen Eigengewichts des Schmortopfes müssen die Griffe stabil sein, aber dennoch eine ergonomische Form besitzen. Alle diese Aspekte spiegeln sich in der einfachen Bedienung des Topfes wieder.

Die verschiedenen Einsatzbereiche vom Schmortopf

Mit einem guten und zuverlässigen Schmortopf lassen sich viele unterschiedliche Speisen zubereiten. Vor allem aber ist der Kochtopf für diverse Fleischsorten geeignet. Scharf auf dem Herd bis zu einer knusprigen Kruste angebraten, kann das Kochgut bis zum perfekten Ergebnis in den Backofen. So gelingen Ihnen perfekt beispielsweise Schweinebraten oder eine knusprige Ente – außen mit einer leckeren Kruste und innen trotzdem saftig und zart. Die große Grundfläche vom Schmortopf bietet Ihnen dabei auch viel Platz für passende Beilage, wie verschiedenes Gemüse zum Beispiel.

So können Sie in einem besonders großen Schmortopf neben dem Schweinebraten auch das Gemüse und die Kartoffeln direkt im gleichen Saft zubereiten. Weitere Gerichte wie Eintöpfe oder Ragouts werden Sie auch spielend leicht damit kochen können. Zudem haben alle Speisen stets viel Platz im Topf zum gleichmäßigen Garen und Sie können diese jederzeit bequem umrühren. Gute Modelle mit einer hervorragenden Antihaftbeschichtung sind zudem auch für komplizierte Soufflés und Gratins geeignet. Durch eine gute Beschichtung lösen sich die Gerichte sehr gut vom Topf.

Sehr interessant! Bei den Profis ist der Schmortopf auch als Kokette bekannt. Dieser Begriff stammt das dem Französischen und heißt Hühnchen. Doch mit diesem besonderen Topf lässt sich nicht nur Geflügel zubereiten, sondern nahezu jede Fleischsorte.

Die große Besonderheit vom Schmortopf liegt schonenden Graten ohne Zusatz von Fett. Meist wird nur eine geringe Menge Wasser am Anfang zugeführt, bis das Fleisch und das Gemüse seinen eigenen Saft abgeben. Damit bleibt jedes zubereitete Fleisch saftig und zart. Der schonende Garvorgang sorgt außerdem für einen intensiveren Geschmack durch den Erhalt der unverfälschten Aromen. Für den Körper wichtige Mineralien, Vitamine und Nährstoffe bleiben in den Speisen erhalten. Verabschieden Sie sich mit dem Schmortopf deshalb von den Zeiten des ungesunden und fettintensiven Kochens.

Vorteile und Nachteile vom Schmortopf

  • Fleisch bleibt zart und saftig
  • Viel Platz bietet die Große Grundfläche
  • Zubereitung großer Portionen möglich
  • Schonender Garvorgang
  • Vitamine, Mineralien und Nährstoffe bleiben in Speisen erhalten
  • Beschichtung ermöglicht eine leichte Reinigung
  • Optimal für den Backofen geeignet
  • Benötigt viel Platz beim Verstauen
  • Schwer im Eigengewicht
Verschiedene Materialien vom Schmortopf

Den Schmortopf gibt es in den unterschiedlichsten Materialien. Wie diese sich genau unterscheiden, dass wollen wir Ihnen an dieser Stelle im Vergleich darstellen:

Edelstahl

Mittlerweile gibt es die Schmortöpfe auch aus Edelstahl. Das Material ist sehr beliebt, da es sehr robust und dennoch leicht in der Handhabung und in der Pflege ist. Auch entscheiden sich mehr Menschen für Edelstahl wegen der zeitlosen und modernen Optik.

Gusseisen

Auch Gusseisen ist immer noch sehr beliebt, da der Schmortopf seit Hunderten von Jahren nur aus diesem Material existiert. Ebenfalls sehr robust und sehr hitzebeständig, eignet sich Gusseisen perfekt für den Backofen. Aber im Gegensatz zu den anderen Materialien sind Kochtöpfe aus Gusseisen sehr schwer.

Kupfer

Erst seit einigen Jahren gibt es Schmortöpfe auch aus Kupfer. Jedoch findet man diese wegen des hohen Preises meist nur in der Profiküche.

Eisen

Schmortöpfe aus Eisen sind meist mit einer Beschichtung geschützt. Diese sorgt für eine optimale Hitzebeständigkeit und ist für eine leichte Reinigung zuständig. Daher sollten Sie immer auf die so genannte Emaille aufpassen, damit diese nicht zerkratzt oder beschädigt wird. Denn dann ist für einen optimalen Schutz gesorgt – das bedeutet kein Rost auf dem Topf und kein Anbrennen der Lebensmittel.

Aluminium

Beim Aluminium haben Sie den Vorteil, dass das Kochgeschirr sehr leicht ist und damit sehr einfach und bequem in der Handhabung. Aber auch hier ist auf eine hervorragende Antihaftbeschichtung zu achten, um alle Vorteile von Aluminium auskosten zu können.

Wichtige Qualitätsmerkmale vom Schmortopf

Wenn Sie den Schmortopf auch zum Servieren verwenden möchten, dann ist eine kratzfeste Antihaftbeschichtung wichtig. Damit können Sie das Fleisch direkt im Topfinneren auf dem Esstisch schneiden. Außerdem sollten die Beschichtung sowie auch der Kochtopf hitzebeständig sein. Da Sie ja schließlich die meisten Gerichte im Backofen zubereiten werden. Dabei spielen die Griffe eine große Rolle, denn Kunststoff-Griffe sind nicht für den Backofen geeignet.

Eine hochwertige kratzfeste Beschichtung ist ein „MUSS“, wenn Sie beim Kochen metallisches Besteck im Schmortopf benutzen. Dami kann die Oberfläche nicht zerkratzen und die Funktionalität vom Topf beeinträchtigen.

Den optimalen Abschluss übernimmt der passende Deckel vom Schmortopf. Dieser muss jedoch fest auf dem Topf sitzen und keine Lücken zum Topfrand bilden. So geht beim gesamten Kochvorgang keine Energie verloren. So bleiben auch der Saft der Speisen und das gebildete Wasser im Schmortopf erhalten, damit die leckeren Gerichte zart und saftig serviert werden können.

Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal stelle der richtige Topfboden dar. Da dieser besonders groß ist, muss dieser demnach auch viel Wärme aufnehmen. Wenn der Boden des Kochtopfes die Wärme nicht schnell aufnehmen kann, dann wird das Fleisch durch das lange Braten sehr trocken. Weiterhin muss ein qualitativ hochwertiger Boden schnell und gleichmäßig die Hitze an die Topfwände weiterleiten können, damit eine gute Wärmespeicherung gewährleistet ist. Die gekochten Speisen bleiben so länger warm und können auch nach längerer Zeit frisch serviert werden.

Unser Fazit zum Schmortopf

Wenn sich also einmal spontan Besuch bei Ihnen anmeldet und Sie nicht wissen, was Sie außergewöhnliches und leckeres kochen können. Dann packen Sie einfach Ihren Schmortopf aus, braten kurz einige schöne Fleischstücke an, geben das gewünschten Gemüse dazu und ab damit in den Backofen. Während das leckere Gericht langsam im Ofen vor sich hin schmort. Können Sie sich bequem auf den Besuch einstellen und vorbereiten. Zudem bleiben wertvollen Vitamine und Nähstoffe durch das schonende Garen in den Lebensmitteln erhalten. Auch das Aroma der einzelnen Speisen kann sich dadurch intensiver entfalten.

Unserer Meinung nach darf ein Schmortopf in einem Haushalt auf keinen Fall fehlen. Dieser praktische und vielfältige Kochtopf ergänzt perfekt jedes Topfset. Die meisten Topfsets enthalten meist nur Gemüsetöpfe oder Fleischtöpfe in verschiedenen Größen. Aber durch die Ergänzung eines ohnehin hervorragenden Topfsets haben damit auch die Möglichkeit geschaffen, große Gerichte mit einer gesunden Kochweise zu verbinden. Unser großer Topset Vergleich zeigt, aus wie vielen Komponenten meist ein gutes Topfset besteht. Gerne können Sie sich bei Interesse die einzelnen Testberichte zu den Kochtöpfen im Set anschauen und vergleichen.