Home / Dampfkochtopf

Dampfkochtopf

Wenn auch Sie wie auch viele andere gesundheitsbewusste Menschen Ihr Kochverhalten grundlegend in eine positive Richtung lenken wollen, dann haben wir hier für Sie die optimale Lösung: Der Dampfkochtopf. Haben Sie es nicht auch satt, ständig nur fettiges Essen aufzunehmen und Tag für Tag mit einem schweren Magen rumzulaufen. Sind auch Sie wie viele andere Menschen auf der Suche nach einer guten Alternativen. Denn in der heutigen Zeit ist eine schnelle und gesunde Kochweise wichtiger geworden wie eh und je. Heute kocht man nicht einfach nur irgendetwas, was satt macht. Sondern die moderne Gesellschaft ist stets darum bemüht so viele Nährstoffe und Vitamine wie möglich in den zubereiteten Lebensmitteln zu erhalten.

dampfkochtopf

Das Prinzip vom Dampfkochtopf ist denkbar einfach. Die Zubereitung erfolgt durch Dampf und zwar mittels großen Drucks. Dabei wird im Inneren das Gekochte so unter Druck gesetzt, dass der Kochvorgang sich durch den höheren Garpunkt enorm verschnellert. Das ermöglicht Ihnen nicht nur eine große Energieersparnis, sondern auch eine große Zeitersparnis. Alle zugehörigen Komponenten zum Gericht werden einfach in den Dampfkochtopf gegeben und den Rest macht der Topf selber.

Welche Vorteile außerdem noch für einen Dampfkochtopf sprechen, dass verraten wir Ihnen in den folgenden Zeilen. Außerdem zeigen wir Ihnen noch, wie Sie am besten die Funktionen auskosten und welche Speisen Sie mit dem Dampfkochtopf zubereiten können. Welche unterschiedlichen Arten oder Erweiterung zu diesem Kochgeschirr existieren, werden Sie ebenfalls in diesem Bericht erfahren. Seien Sie also gespannt und genießen Sie diesen höchst informativen Artikel.

Aufbau vom Dampfkochtopf

Auf den ersten Blick sieht der Dampfkochtopf wie ein ganz normaler haushaltsüblicher Kochtopf aus. Doch den großen Unterschied macht der spezielle dafür passende festsitzende Deckel. Wenn dieser festverschlossen auf dem Dampfkochtopf sitzt, dann wird im Inneren Druck mittels Dampf aufgebaut. So werden die Speisen schnell und trotzdem schonen zubereitet. Weiterhin gibt es den Dampfkochtopf aus elektrischen Variante, welche über die Steckdose funktioniert, aber natürlich auch für den Herd.

Sehr Interessant:

Damit beim Kochen keine Verletzungen passieren, wie zum Beispiel Verbrennungen, sorgt das Sicherheitsventil beim Öffnen des Deckels sofort im Inneren für einen normalen Wert.

Je nach Kochmenge oder bestimmte Anforderungen gibt es auch beim Dampfkochtopf verschiedene Größen und Varianten. Ein weiterer Unterschied zum normalen Kochtopf ist das Material. Der Boden und die Wände vom Dampfkochtopf sind generell dicker, als die des herkömmlichen Topfes. Auch der obere Außenrand ist beim Dampfkochtopf im Vergleich größer und besitzt praktische Aussparungen, damit durch das Einhacken die Gummidichtungen des speziellen Deckels richtig fest und dicht sitzen. Genauso besitzt auch der passende Deckel Aussparungen, die aber spiegelverkehrt optimal am Dampfkochtopf einrasten können.

Durch eine einfache Drehung lassen sich Deckel und Topf problemlos bedienen. Die dicken und fest angebrachten Dichtungen aus Gummi sorgen dafür, dass kein Dampf aus dem Kochtopf entweichen kann. Mit einem Druckventil und einem Sicherheitsventil auf der Oberseite vom Deckel kann jederzeit der Druck im Inneren des Topfes eingestellt werden. Auf einer speziellen Anzeige können Sie ständig die Druckhöhe ablesen.

Schon gewusst? Trotz der hohen Temperatur im Dampfkochtopf, garen alle Speisen im Schonverfahren. Dies ermöglicht den Erhalt aller Mineralien, Vitamine und Nährstoffe in den gekochten Lebensmitteln.

Arbeitsweise vom Dampfkochtopf

Die Funktionsweise eines Dampfkochtopfes ist ähnlich wie bei einem Dampftopf. Der Kochvorgang findet mittels der gewünschten Menge Wasser auf dem Boden des Kochtopfes, welches auf dem Herd erhitzt wird, statt. Durch das feste Verschließen des Topfes mit dem speziellen Deckel, sammelt sich unter Druck im Inneren der Dampf und die Speisen werden bei der hohen Temperatur schnell und dennoch schonend gegart.

In dieser Hinsicht ist natürlich sehr wichtig, dass Sie beim Kauf darauf achten, dass der Dampfkochtopf auch optimal auf den Herd passt. Somit geht keine Energie verloren und der Kochtopf erhitzt sich schneller. Bei den Töpfen, die auch für Induktionsherde geeignet sind, erhöht sich die Kochtemperatur auf circa 120 Grad Celsius. Bekanntlich liegt die Siedetemperatur von Wasser bei circa 100 Grad Celsius. Diese 20 Grad Celsius Erhöhung bewirken, dass auch Dampf im Topf heißer wird und so den Inhalt schneller garen lässt.

Das sind die Top Herstellen vom Dampfkochtopf

  • Silit
  • WMF
  • Fissler
  • Tefal
  • ELO
  • Instant Pot
  • BEEM
  • Hoberg

Die Funktion vom Dampfkochtopf

Die Druckanzeige des Deckels ist hierbei eine der wohl wichtigsten Funktionen beim Dampfkochtopf. Die richtige Anwendung sorgt für das perfekte Garen und für die dadurch perfekt zubereiteten Gerichte. Diese Funktion ermöglicht Ihnen stets eine optimale Kontrolle über den Inhalt des Topfes. Über die Anzeige können Sie stets die Temperatur im Inneren ablesen und gegebenenfalls sofort reagieren. Je nach Zubereitung der unterschiedlichsten Speisen, sind die Hitze im Inneren und die Garzeiten sehr wichtig. Meist bietet die mitgelieferte Bedienungsanleitung Ausschluss darüber, welche Kochzeiten bei den verschiedenen Gerichten eingehalten werden müssen.

Grundsätzlich ist beim Kauf je nach Anforderung auf die richtige Größe vom Dampfkochtopf zu achten. Hierbei können Sie zwischen Modellen mit 2 und 3 Litern Volumen wählen oder aber für große Einsätze mit einem Fassungsvermögen von 9 oder 10 Litern. Hierbei sollte natürlich immer bedacht werden, welche Menge und welche Gerichte zubereitet werden. Bei Ihrer Auswahl sollten Sie sich lieber für einen größeren Topf entscheiden. So haben Sie schon Mal vorgesorgt, falls unangekündigt Besuch vor der Tür steht.

Profi Tipp: Achten Sie besonders gut auf die richtigen Größe vom Dampfkochtopf. Der Dampft muss nämlich genügend Platz haben, um durch die Speisen im Inneren ziehen zu können. Wenn die Lebensmittel den gesamten Platz im Innenraum ausfüllen, dann beeinträchtigt das logischerweise die optimale Funktion vom Kochtopf.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Topf auch auf Ihrem Herd genutzt werden kann. Die meisten Kochtöpfe sind heutzutage für die sämtlichen Herdtypen geeignet. Besonders wichtig es dies bei den Herdarten Ceran, Glaskeramik und Induktion. Je besser der Dampfkochtopf auf diesen Herdtypen sitzt, umso energieeffizienter können Sie kochen. Die optimale Passgenauigkeit ist hier ein entscheidendes Kriterium, um unnötigen Energieverlust zu vermeiden. Beim Kauf können Sie an dieser Stelle die Empfehlungen der Hersteller miteinbeziehen.

Vor- und Nachteile vom Dampfkochtopf

Hier eine kleine Übersicht für Sie über die wichtigsten Vor- und Nachteile vom Dampfkochtopf:

  • Druckanzeige sorgt für ständige Kontrolle
  • Schonendes Garen für eine gesunde Küche
  • Hohe Temperatur für schnelle Zubereitung der Speisen
  • Große Vielfalt an verschiedenen Größen
  • Sicherheitsvertil vermeidet Unfälle
  • Über den Druckvertil kann jederzeit die Temperatur angepasst werden
  • Kann für sämtlichen Herdarten inklusive Induktion verwendet werden
  • Aufheizzeiten je nach Herdtyp unterschiedlich
Die Leistungseffizienz vom Dampfkochtopf

In unserem Test hat der Dampfkochtopf besonders mit seiner Effizienz beeindruckt. Wenn sich also auch Mal bei Ihnen kurzfristig Besuch ankündigt, können Sie mit einem Dampfkochtopf besonders schnell ein leckeres Gericht aufsetzen. Durch die hohe Temperatur verkürzt sich auch die Garzeit und das Gericht wird schneller fertig, wie in einem herkömmlichen Topf.

Die Möglichkeit der Zubereitung ist hier fast grenzenlos. Sind Sie eher der Eintopftyp oder mögen Sie mehr Reisgerichte? Oder soll es doch lieber ein Schweinebraten sein? Vielleicht doch Rouladen oder ein leckeres Nudelgericht? Wie wäre es mit gefüllten Paprika oder einer leckeren Suppe als Vorspeise? Sie sehen also die Rezeptpalette, die mit einem Dampfkochtopf möglich ist, ist riesen groß.

Die richtige Pflege und Reinigung vom Dampfkochtopf

Da der Dampfkochtopf aus mehreren Teilen besteht, macht es die Reinigung nicht immer einfach. Auch die verschiedenen Materialien wie Metall, Gummi oder Plastik machen die Pflege nicht einfacher. Aber wir können Sie an dieser Stelle beruhigen. Der Kochtopf samt Zubehör muss nicht immer per Hand gewaschen werden. Die Meisten Töpfe sind auch bestens für die Spülmaschine geeignet.

Hier hat sich Edelstahl sehr gut bei den meisten Haushalten etabliert. Auch nach jahrelanger Nutzung und Reinigung sehen die Kochtöpfe aus Edelstahl aus wie Neu. Das Material ist nicht nur spülmaschinenfest, sondern auch kratzfest. Im Vergleich dazu, kann zum Beispiel unbeschichtetes Aluminium schnell vergilben und unschöne Flecken bekommen.

Unser Fazit zum Dampfkochtopf

Ein Dampfkochtopf sollte nach unserer Meinung nach in keiner Küche fehlen. Der überaus praktische Helfer erspart Ihnen nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven. UND, was noch wichtiger ist, die Speisen behalten Ihren natürlichen und unverfälschten Geschmack bei. Nichts wird mehr totgekocht oder totgebraten. Alle Vitamine, Mineralien oder Nährstoffe, die für den Körper so wichtig sind, werden erhalten. Sie sind zudem überhaupt nicht in der großen Vielfalt möglicher Speisen eingeschränkt. Sämtliche Gerichte lassen sich in kurzer Zeit auch mit dem Dampfkochtopf zubereiten.

Mit dem Dampfkochtopf bereiten Sie Ihre Speisen nicht nur schnell und gesund zu, sondern auch mit hoher Energieeffizienz. Überraschen Sie Ihre Liebsten mit leckeren Gerichten. Die bekochten werden so erfreut sein, dass sie sich um den Abwasch freiwillig streiten werden. Mit einem einzigen Kochtopf haben Sie eine derartige Vielfalt, wie bei einem anderen Kochutensil.

Der Dampfkochtopf ist ein „must have“ für gesundheitsbewusste Menschen oder die, die es noch werden wollen. Also verlieren Sie keine Zeit und entscheiden auch Sie sich für ein gesundes Leben mit dem Dampfkochtopf!